Das elektronische Klassenbuch

Hier kommen Sie zum elektronischen Klassenbuch und zum Vertretungsplan

Klicken Sie hier, um zu einer Demoversion des elektr. Klassenbuches zu gelangen.

Hospitationsschule

Seit kurzem sind wir Hospitationsschule. Alle Information finden Sie hier:

Logo Hospitationsschule

Schnuppertag 2018

1718 Schnuppertag klein

Der Schnuppertag 2018 findet am 20.01.2018 statt. Mehr Informationen finden sie HIER

Band AG - Leitung Chris Gyr

Das Schuljahr 2016/2017 brachte für die Schulband "Boondocks 3.0" (3.0 = bereits die 3. Generation der Band) einen großen Umbruch mit sich, da die Band aufgrund von Schulabgängen o.ä. neu aufgebaut werden musste (das Leid einer Schulband eben...). 

Nach einem Casting im Sommer 2016 wurden Björn Müller und Leni Seelbach (Gitarre) dazu gewonnen. Daneben unterstützt Lea Robbins die drei "alten" Sängerinnen (Leonie Gemmer, Zoé Noppe und Liska Seelbach) am Mikrofon. Die neue Rythmusfraktion besteht aus den Brüdern Nima und Nawid Tajik, die mit Cajon und diversen Handtrommeln gemeinsam mit Bandleader Chris Gyr (Bass, Kontrabass) der Band den nötigen Groove verleihen. Ein völlig neues Instrument in der Boondocks-Familie wird von Jona Feilbach gespielt: das Akkordeon. Er verleiht der Band ein solides Fundament und glänzt mit gelegentlichen Soloeinlagen. 

Das Jahr bestand vor allem aus Proben und dem Finden eines eigenen Sounds. Der erste gemeinsame Auftritt fand dann anlässlich des Tages der offenen Tür in der Aula der Realschule plus statt - der neue Boondocks-Sound, zum ersten Mal in der fast 10-jährigen Bandgeschichte ohne Schlagzeuger, dafür aber mit 2 Percussionisten, 2 Gitarren und auch erstmals mit Akkordeon, kam sehr gut beim Publikum an. 

Höhepunkt der noch jungen Bandkarriere war der Auftritt beim Katzenelnbogener Heimatabend im ausverkauften Festzelt vor ca. 1500 begeisterten Zuschauern: "Das nächste Highlight war die junge Band der RS plus im Einrich, Boondocks 3.0, mit Initiator Chris Gyr. Mit vier Sängerinnen, den starken Gitarristen und Percussionisten, heizten sie dem Publikum gekonnt ein. Hier hielt es keinen auf den Bänken, alle standen auf und applaudierten der Band." (Rhein-Zeitung vom 23.08.2017)

 

 

 

 

 

 

Suche